Eines Tages war er da: Erasmus von Rotterdam und er lud mich ein mitzukommen... This blog is about my year in Lisbon, the Capital of Portugal

quarta-feira, outubro 18, 2006

Sevilla

Sevilla, ca. 600000 Menschen war für mich eine echt faszinierende Stadt. Die latente stresshafte Atmospähre vieler großer spanischer Städte (übrigens ist Spanien das zweitlauteste Land der Welt, nach Japan) ist hier nicht zu spühren, ein Fluss durchquert Sevilla und im Zentrum gibt es viele lauschige Ecken.



Alleine angeschaut? Nein, denn Pierre (Frankreich), Susann (USA) und Nico (Frankreich) aus dem Hostel in Carmona waren an meiner Seite. Hier sind wir im Innenhof der drittgrößten Kirche der Welt, welche gebaut wurde nachdem man die Moslems besiegt hatte. Die Kirche umgibt eine Moschee und...



(Das riesige Eingangsportal; Eintritt 7,50€ Erwachsene, 2€ für Studenten. Für Kirchen nimmt man kein Geld! Anyway...)



...die Giralda, wie alles dort UNESCO Weltkulturerbe, ein alter Turm der Moschee. Um diesen zu besteigen geht es unzählige Rampen hinauf, die so breit sind, dass Pferde herunterlaufen können. Nieder mit der Wendeltreppe!



In der Kathedrale findet man als größte Touristenattraktion das Grab des Seefahrers Christopher Kolumbus. Zumindest glaubt man das, denn heutige DNA-Forschungen gehen eher davon aus, dass die Gebeine seines Bruderherzes hier ruhen. Was auch immer, einmal um das Grab herum gehen, Foto machen und dem Christoph für Amerika danken.
Spannend ist die Diskussion seiner Herkunft. Zur Zeit lese ich ein Buch, das mein Mitbewohner mir geliehen hat: "The Portugues Columbus", ein Autor möchte beweisen, dass der gute Chris kein Italiener, kein Spanier sonder Portugiese war. Beweise dafür gibt es viele; Und zwar für alle Thesen, so dass am Ende nur der tapfere Kolumbus weiss, wessen Farben er trägt.



Weiterhin sehenswert die zweitgrößte Stierkampfarena der Welt, mit Museum und Führung in Englisch und Spanisch, wobei das Englische 50% weniger Inhalt hatte als das Spanische. Ein zweischneidiges Kulturgut der Iberer. Typisch Spanien eben!

Ich habe Sevilla echt geliebt, hatte leider nicht viel Zeit um richtig einzublicken, werde also wiederkehren auf meiner nächsten Fahrt.

0 Comments:

Enviar um comentário

Links to this post:

Criar uma hiperligação

<< Home